Ausstellungen & Veranstaltungen

Mythenwelten

31.7.-27.9.20

Treffen zweier preisgekrönter Künstler:

Thorsten Boehm, Grafik
Dr. Juliane Helene Berger, Malerei

Weiter in Ausstellung: J. Weber, R. Bergmeier, B. Lahmann, Plastiken

Ort:

Forum StadtLandKunst
Am Sandtorpark 12, 20457 HH-HafenCity
geöffnet: Fr-So 12-18 Uhr und n. V.

Fotos

der Ausstellung hier.

Veranstalter

Galerie Hafenliebe, Bernd Lahmann

Info zu Th. Boehm

Thorsten Boehm *1974

Seit 2000 freiberuflicher bildender Künstler und Illustrator.

Ausstellungen (kleine Auswahl):
Olympiahalle München, WTA World Championships , 2001
Nominierten-Gruppenausstellg. Kunstpreis Worpswede, Hotel Adlon, Berlin, 2016
Intern. Gruppenausstellg. "Project Peace", Hess Gallery, Elizabethtown, PA/USA, 2017
Intern. Gruppenausstellg. "Contemporary Venice", Palazzo Ca`Zanardi, Venedig, 2019
Intern. Gruppenausstellung, The Gallery Steiner, Wien, 2021

Auszeichnungen (Auswahl)
Special Prize Graphic Art, Palm Art Award, Art Domain Group (DE, 2015)
Art Prize Stuttgart f. Grafik, Kunst Stuttgart Intenational e.V. (DE, 2017)
Finalist, artig Kunstpreis, artig e.V., Kempten (DE, 2020)

Literatur (Auswahl)
We Contemporary Art Catalogue, MUSA International Art Space, 2019
Circle Quarterly Art Review 4, Contemporary Art Magazine, Circle Foundation (USA)
Top Fine Artists of Our Day. Who's Who in Visual Art, Art Domain Whois Verlag, ISBN 978-3981770124
"La Biennale di Venezia", in: World of Art Magazine (IT), Petru Russu, Issue 8, Vol. 2, 2019

Info zu J. H. Berger

Dr. h. c. Juliane Helene Berger, *1952

Seit 1989 verzeichnet im Museum of Modern Art, New York.
1994 Rembrandt-Medaille für das Gesamtwerk.
1997 Ehrendoktorwürde der Kunstakademie Fano/ Italien.

Ausstellungen u.a. in Hamburg, Köln, Berlin, Barcelona, Athen, Brescia, Zürich, Genf, Paris, Montreux, Washington, Chicago, New York (Moma), St. Petersburg, San Catarina (Brasilien), Tokio, Surry Hills (Australien).

Werke in öffentlichen und privaten Sammlungen (Auswahl):
Schloß Schwerin
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Sammlung des Deutschen Bundestags

Im Licht

31.7.-27.9.20

Werke auf Leinwand und Papier

von R. G. Bunk, P. Grochmann, S. Ghuliyanjan I. Schelchen und J. Weber

Die Wirkung von Sonnenlicht und Schatten hat Künstler vieler Generationen inspiriert. Auch im digitalen Zeitalter bleibt das Spiel der Sonne die Sinne faszinierender Reiz.

Ort:

Galerie Hafenliebe
Am Dalmannkai 4, 20457 HH-HafenCity
geöffnet: Fr-So 12-18 Uhr und n. V.

Fotos

der Ausstellunghier.

Veranstalter

Galerie Hafenliebe, Bernd Lahmann

Hauch des Frühlings

verlängert bis 12.7.20

Iris Schelchen:
Werke auf Leinwand und Papier

Ort:

Forum StadtLandKunst
Am Sandtorpark 12, 20457 HH-HafenCity
geöffnet: Fr-So 12-18 Uhr und n. V.

Fotos

der Ausstellung.

Veranstalter

Galerie Hafenliebe, Bernd Lahmann

Vita Iris Schelchen

Iris Schelchen
lebt in Hamburg und Ratzeburg.
Kunststudien in Berlin, Arta/ Mallorca und auf Sylt.
Arbeitsaufenthalte auf Mallorca, Korfu und Lanzarote.
Auf Lanzarote entstand ihre Serie „Feuerinsel“.

Zu ihrem Werk
Schelchens abstakte, vielschichtig filigrane Landschaften von zarter Leichtigkeit laden ein, sich beim Betrachten in ihnen zu verlieren, in Tiefen des Raums, in Wasser, in Wolken.
„William Faulkner nutzt den Mississippi und das Delta als Kulisse für viele Jagden in seinen Romanen. Iris Schelchen arbeitet in einer großen renovierten Werft mit atemberaubendem Blick auf die Bille und schafft monumental skalierte Werke. Sie schätzt Spontaneität und Improvisation als höchste Prozessbedeutung.“ (Dr. Barbara Aust-Wegemund, Kunsthistorikerin)

Ausstellungen/ Sammlungen
Seit 1997 Ausstellungen in Hamburg, Berlin, Amsterdam, Paris, Miami und Palma de Mallorca.
Werke von Schelchen befinden sich in Museen und privaten Sammlungen in Berlin, Paris und Miami.

Hauch des Frühlings

Iris Schelchen:
Werke auf Papier und Leinwand

Eröffnung der Ausstellung im März 2020 in Anwesenheit der Künstlerin

Details zur Veranstaltung erhalten Sie über unseren Newsletter.

Ort:

Forum StadtLandKunst, Am Sandtorpark 12

Armeniens Aprikosen

verlängert bis 12.7.20

Satenik Ghulijanyan:
Werke in Öl auf Leinwand

Ort:

GALERIE HAFENLIEBE
Am Dalmannkai 4, 20457 HH-HafenCity
geöffnet: Fr-So 12-18 Uhr und n. V.

Fotos

der Ausstellung und des Eröffnungsabends.

Veranstalter

Galerie Hafenliebe, Bernd Lahmann

Info zur Künstlerin

Satenik Ghulijanyan
*1985 in Armenien,
seit März 2012 in Europa, zunächst in Frankreich, später in Deutschland.
Durch ihren Vater, Leiter einer Kunstschule, seit ihrem 6. Lebensjahr mit der Malerei vertraut. Studien in Modedesign (Universität Yerevan), Malerei und Skulptur.
2008-2012 Kunstlehrerin in Armenien. 2012 Geburt ihrer Tochter.

Zu ihrem Werk
Als unmittelbare Zeugin und Betroffene des Krieges um Nagorno-Karabakh (Berg-Karabach) seit Ende des 20. Jahrhunderts ist ihr künstlerisches Schaffen durch diese Vergangenheit beeinflusst. Die Notwendigkeit, sich in fremden Kulturen zurecht zu finden und ihre Rolle als europäische Frau neu zu definieren, birgt für sie die ständige Herausforderung, diese biografischen Brüche in ihrem künstlerischen Tun aufzuarbeiten. In ihren Portraits und szenischen Kompositionen finden sich eindrückliche Anspielungen auf ein menschliches Seelenleben, das sich in seiner Geschichte zwischen den Gefühlen von energischer Lebensbejahung und trostloser Leere bis in die Gegenwart behaupten mußte. In ihren direkt im Freien entstehenden Landschaftsbildern öffnet sie jedoch ihr Herz ganz weit und läßt die wunderschöne Natur Armeniens erahnen; ein Blick in eine arme, aber glückliche Kindheit.
(Text im englischen Original: Arsen Hayrapetyan)

Ausstellungen
Seit 2013 Ausstellungen in der Schweiz, Deutschland, Armenien und USA
u.a.:
2018 Nationalgalerie Armenien in Alaverdi
2019 Teilnahme an der New York Art Grand Opening, USA

Armeniens Aprikosen

Satenik Ghulijanyan:
Werke in Öl auf Leinwand

Eröffnung der Ausstellung im März 2020

Details zur Veranstaltung erhalten Sie über unseren Newsletter.

Ort:

Galerie Hafenliebe - Am Dalmannkai 4