Ausstellungen

A. Chr. Reck - Lebensreise
Ausstellung 28.6.- 11.8.19

Zwischen Schlesien, Norddeutschland und Südafrika: Werke auf Leinwand und Papier - Albert Christoph Reck (*1922 †2019).

GALERIE HAFENLIEBE
Am Dalmannkai 4, 20457 HH-HafenCity
geöffnet: Fr-So 12-18 Uhr und n. V.

Veranstalter

Galerie Hafenliebe, Bernd Lahmann

Künstlerinfo

Eileen Gray - Ikone der Moderne 27.6. - 4.8.19

Ausstellung
i. R. des Hamburger Architektur Sommers 2019
Nr. 89 in der Gruppe "Bauhaus"

Eileen Gray, 1878-1976, Irin in Südfrankreich.
Sie entwarf zunächst im Stil ihre Zeit, dem Art Deco. Inspiriert durch Avantgarde-Künstler entwickelte sie ihren eigenen modernen Stil und entwarf - z. T. bis heute produzierte - Möbel, Inneneinrichtungen und ab 1926 auch Häuser.
1980 widmete das MOMA NY ihrem Lebenswerk eine Ausstellung, 2001 das irische Nationalmuseum in Dublin, 2013 das Centre Pompidou in Paris.
Uns interessiert ihr Leben im Paris der 20er bis 30er Jahre, ihre Entwicklung als Gestalterin, ihr Weg als Architektin, ihre Verbindungen zur Künstlergruppe de Stijl und zu Architekten des Bauhauses, ihre Rolle als Mitbegründerin der UAM (Union des Artistes Modernes) 1929 neben René Herbst, Le Corbusier, Robertt Mallet Stevens und anderen.

Ort:

FORUM STADTLANDKUNST
Am Sandtorpark 12, 20457 HH-HafenCity
geöffnet: Fr-So 12-18 Uhr und n. V.

Veranstalter

Stiftung StadtLandKunst

Hinkov & Oberthür

Ausstellung 17.5.- 23.6.19

Werke auf Leinwand und Metall.

Ort:

GALERIE HAFENLIEBE
Am Dalmannkai 4, 20457 HH-HafenCity
geöffnet: Fr-So 12-18 Uhr und n. V.

Veranstalter

Galerie Hafenliebe, Bernd Lahmann

Künstlerinfo D. Hinkov

Dimitar Hinkov

Dr. Dimitar Hinkov, *1972, studierte Kunst in Paris / Frankreich und Sofia / Bulgarien. 2011 Promotion in Kunst an der bulgarischen Universität in Sofia.
Seine Werke sind zu finden in Sammlungen und Ausstellungen weltweit, u. a.: Leonardo-da-Vinci-Museum / Florenz, Danner-Foundation / Washington, Zheijiang Art Museum / China, Cité International des Arts Fondation / Paris.

Künstlerinfo J. Oberthür

Johannes Oberthür, Öl auf Leinwand

Eine Selbstbeschränkung auf Linien, das ist unerwartet, mutet streng an, asketisch. Und doch: Oberthürs Werke lassen Horizonte erscheinen und weites Meer im Sommer, tanzende Fröhlichkeit und konzentrierte kleine Bewegungen. Sie erinnern an japanische Architektur, die in strengen, asketischen Formen voller zeitloser Poesie und Zartheit ist.

Johannes Oberthür, geb. 1959, studierte in München und Berlin Kunst und Philosophie, promovierte 2000 in Philosophie.
Seine Werke sind zu finden in privaten und öffentlichen Sammlungen (u.a. Stadtmuseum Oldenburg, Gesundheitsministerium Berlin) sowie Ausstellungen europaweit.

Peter Wels, 16.5. - 23.6.19

Aussstellung
i. R. des Hamburger Architektur Sommers 2019
Nr. 214 in der Gruppe "Ansichten"

Er zeichnet mit dem Wachsbleistift, selten in Farbe: Peter Wels *1946, bis 1980 Tätigkeit als Architekt, seit 1981 Atelier für Architekturdarstellung, 1991 Preis der American Society of Architectural Perspectivists. Seit 2010 auch freie Arbeiten.
In Ergänzung zeigen wir eine Arbeit der russ. Künstlerin Maria Shinkevich *1988: "Objekt K.01.183.579.22.1" aus ihrer Serie "Skelette" - Marias Wahrnehmung des alltäglichen Gigantismus der städtischen Entwicklung.

Fotos

der Ausstellung / Eröffnungsfeier.

Ort:

FORUM STADTLANDKUNST
Am Sandtorpark 12, 20457 HH-HafenCity
geöffnet: Fr-So 12-18 Uhr und n. V.

Veranstalter

Stiftung StadtLandKunst